ChristophTutorials - (Video)Tutorialseite und IT-Blog

Zitat der Woche

Früher hatten wir die spanische Inquisition. Jetzt haben wir die Kompatibilität.
- Herbert Klaeren

Letzte Artikel

Zufällige Artikel

Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Button
Datenschutzerklärung
Impressum
HTML5 - 03.02.2011
HTML5 soll viele kleinere und größere Neuerungen bringen, beispielsweise einige neue Tags zur besseren Strukturierung von HTML-Dokumenten, aber auch Elemente um direkt im Browser zu "zeichnen", Offline-Anwendungen schreiben zu können und das Einbinden von Audio- und Videodateien. HTML5 schreibt man übrigens, im Gegensatz zu den bisherigen HTML-Versionen ohne ein Leerzeichen zwischen dem "HTML" und der Versionsnummer.
Warum eine neue HTML-Version?
Auf den ersten Blick sehen die meisten aktuellen Webseiten eigentlich ganz in Ordnung aus. Man muss jedoch bedenken, dass der aktuelle Standard, HTML 4.01, 1999 veröffentlicht wurde und die Seiten zu dieser Zeit vielleicht noch etwas anders aussahen, als heute. Meist war eine solche Webseite eine, im wahrsten Sinne des Wortes, einspaltige Sache. Wenn es mal etwas größer werden sollte, benutzte man Frames. Dabei gab es dann auch so ein paar Probleme, beispielsweise, wenn Suchmaschinen nicht das gesamte Frameset, sondern nur eins der eingebundenen Unterfenster indexierte.

Heute versucht man sich mit verschiedenen kleinen Tricks zu behelfen. Webseiten sind heute meist außerdem nicht wirklich gut strukturiert, weil es einfach noch keine passenden Tags gibt. In der neuen HTML-Version gibt es beispielsweise Tags für Footer, Header und Navigationen.
Woher kommt HTML5?
HTML wird eigentlich vom World Wide Web Consortium, auch W3C, standardisiert. Es lief dann aber häufig so ab, dass die Browserhersteller sich neue Sachen einfallen ließen, implementierten und das W3C diese Dinge dann zum Standard hinzufügte. Das war natürlich nicht optimal, da verschiedene Browserhersteller sich verschiedene Möglichkeiten einfallen ließen, um bestimmte Dinge zu ermöglichen. Das W3C wollte eine Art Neustart wagen. Dabei ist XHTML 1.0 entstanden. Die erste Version von XHTML sollte nur als Übergang zu der neuen Technologie dienen. Sie ist fast identisch mit HTML 4.01, hat jedoch einen großen Unterschied im Umgang mit Fehlern. Bei HTML wird das Dokument trotz Fehlern so gut wie möglich dargestellt, in XHTML wir das übersetzen bei Fehlern abgebrochen und es wird statt dem Dokument bloß der Fehler angezeigt.

Doch die Browserhersteller wollten da nicht mitmachen. Einige gründeten dann zusammen die WHATWG (Web Hypertext Application Technology Working Group), in der dann an HTML5 gearbeitet wurde. Das W3C wollte die HTML-Entwicklung nun aber nicht ganz aus der Hand geben und nahm einen Entwurf der WHATWG um daran weiter zu arbeiten.
Wann kommt HTML5?
Das lässt sich nicht so leicht beantworten. Erst hieß es vom W3C, dass HTML5 Anfang 2010 kommen sollte, von der WHATWG heißt es, HTML5 würde nicht vor 2022 kommen. Beides ist nicht wirklich realistisch, aber HTML5 kann man auch schon heute nutzen. Vieles ist in den Browsern schon implementiert und Bücher gibt es auch. Ich persönlich lese "HTML5 Webseiten innovativ und zukunftssicher" von der open source press. Viele Beispiele für Neuerungen in HTML kann man auch unter html5rocks.com sehen.

Google ist ein Beispiel für eine Seite, auf der heute schon HTML5 eingesetzt wird. Das kann man am neuen Doctype erkennen. Bei HTML5 lautet dieser schlicht <!doctype html> und es gibt keine Unterscheidung mehr zwischen strict und transitional.

Kommentare:

- kein Kommentar -
Um einen Kommentar zu schreiben ist eine Anmeldung nötig.