ChristophTutorials - (Video)Tutorialseite und IT-Blog

Zitat der Woche

Früher hatten wir die spanische Inquisition. Jetzt haben wir die Kompatibilität.
- Herbert Klaeren

Letzte Artikel

Zufällige Artikel

Verzeichnisse

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog Button
Datenschutzerklärung
Impressum

Unzulässige Dateinamen - 17.07.2013

Es gibt unter Windows, neben der Unzulässigkeit einiger Sonderzeichen (< > ? " : | \ / *) im Dateinamen, einige Datei- beziehungsweise Ordnernamen, die nicht vergeben werden können. So ist es etwa nicht möglich einen Ordner mit dem Namen con anzulegen. Ebensowenig kann man eine Datei namens nul.txt erstellen.

Gerätenamen

Es erscheint die Fehlermeldung "Der angegebene Gerätename ist unzulässig". Das liegt daran, dass einige Zeichenfolgen bereits zu DOS-Zeiten als Gerätenamen reserviert wurden und Microsoft das selbst unter den neusten Windowsversionen beibehalten hat.

Betroffen sind die Zeichenfolgen CON, PRN, AUX, NUL, COM1 bis COM9, LPT1 bis LPT9 und die genannten Zeichenfolgen in Kleinbuchstaben.

Unzulässige Dateinamen verwenden

Es gibt eine Möglichkeit trotzdem Dateien und Ordner mit den eigentlich reservierten Namen anzulegen. Dazu wird zunächst durch Drücken von [Win]+[R] und Eingabe von cmd, sowie einem Klick auf "OK" die Kommandozeile geöffnet. Nun kann der Befehl md verwendet werden, um ein neues Verzeichnis anzulegen. Dabei muss jedoch der Pfad absolut und nicht relativ angegeben werden und dem Pfad muss die Zeichenfolge \\.\ vorangestellt werden. Um den Ordner nul in C:\Users\EinUser zu erstellen muss also md \\.\C:\Users\EinUser\nul eingegeben werden.

Auf ähnliche Weise erstellt man eine neue Datei mit einem reservierten Namen. Mit der Zeile echo hallo welt >> \\.\C:\Users\EinUser\nul.txt wird eine neue Datei namens nul.txt angelegt, die den Text hallo welt enthält.

Auf diese Weise erstellte Dateien und Ordner können jedoch nicht einfach über den Explorer gelöscht werden, da eine Fehlermeldung erscheint, die entweder besagt, das Element könne nicht gefunden werden, oder dass es sich um eine ungültige MS-DOS-Funktion handle. Solche Elemente müssen mit der Kommandozeile gelöscht werden, in diesem Fall mit rd \\.\C:\Users\EinUser\nul für den Ordner und del \\.\C:\Users\EinUser\nul.txt für die Datei.

Kommentare:

slonik111 (slonik111@hotmail.com)
schrieb am 27.02.16, 20:00:38 Uhr:
Vielen Dank!!! Das hat mir sehr geholfen!!!
Um einen Kommentar zu schreiben ist eine Anmeldung nötig.